GENO-mat® ZF – Wasserenthärtung bei definiertem Verbrauch

Enthärtungsanlagen der Baureihe GENO-mat® ZF sind zum Enthärten und Teilenthärten von Trink- und Brauchwasser bestimmt. Sie arbeiten vorwiegend in industriellen Einsatzgebieten mit definiertem Wasserverbrauch, dort wo nicht ständig weiches Wasser benötigt wird. Die Anlagen nutzen das Ionenaustauschverfahren. Die GENO-mat ZF® werden mit Vollbesalzung regeneriert und sind dadurch zur Enthärtung auf weniger als 0,1 dH geeignet. Sie besitzen einen integrierten Bypass (Umgehungsleitung) zur Versorgung mit Rohwasser während der Regeneration. Diese wird nach einem eingestellten Zeitabstand ausgelöst. Die Anlagen sind in fünf Größen von 2,0 m³/h bis 9,5 m³/h Spitzendurchfluss erhältlich.

  • Einzelanlage
  • Zeitsteuerung
  • Steuerkopf aus Rotguß
  • Vollbesalzung
  • Einsatzbereich: 2,0-9,5 m³/h

Einbauvorbedingungen

Beachten Sie örtliche Installationsvorschriften, allgemeine Richtlinien und technische Daten. Den Anlagen muss grundsätzlich ein Feinfilter vorgeschaltet sein. Die Anlagen müssen gemäß DIN EN 1717 gesichert sein (z. B. Systemtrenner). Der Aufstellungsort muss frostsicher sein und den Schutz der Anlage vor Chemikalien, Farbstoffen, Lösungsmitteln und Dämpfen gewährleisten.

Lieferumfang

Enthärtungsanlage GENO-mat® ZF komplett mit 

  • Wasserprüfeinrichtung „Gesamthärte“ 

Zubehör

  • Verschneideventil
  • Montagesatz, zwei alternative Varianten
  • Überströmventil
  • potenzialfreie Meldung zur Anzeige des Betriebszustands

Weitere Angaben zu Einbauvorbedingungen und Zubehör sowie technische Details entnehmen Sie dem Produktdatenblatt, das zum Download bereit steht.