1.5 Marktpotenziale durch die neuen technischen Regeln erschließen

Seit Mitte des Jahres 2012 hat das DIN die Normen der DIN 1988 Teile 1-8 vom Dezember 1988 zurückgezogen und durch die neuen europäischen Grundlagen Normen DIN EN 1717, DIN EN 806-1 bis 5 und den nationalen Ergänzungsnormen ersetzt. Nach der Trinkwasserverordnung stellen diese Normen die allgemein anerkannten Regeln der Technik dar, die mindestens einzuhalten sind. Die Marktpotentiale die sich durch diese technischen Regeln erschließen lassen werden dargestellt. 

Seminarziel

Agenda zur Planung, Ausführung und Instandhaltung von Trinkwasserinstallationen

Programm

  • Grundlagen der Trinkwasserverordnung
  • Normenstruktur von DIN EN 1717, DIN EN 806 und DIN 1988
  • Schutz des Trinkwassers
  • Werkstoffwahl und Kennzeichnung
  • Betriebstemperaturen/Verbrühungsschutz
  • Anordnung von Probenahmestellen
  • Auswahl von Trinkwassererwärmungsanlagen aus hygienischen Gesichtspunkten
  • Grundlagen der Rohrweitenbemessung
  • Auswahl von Befestigung und der Befestigungsabstände
  • Dämmung von Rohrleitungen Kalt- Warm
  • Dichtheitsprüfungen mit Luft und Wasser
  • Betrieb und Instandhaltung

Zielgruppen

  • Planer/Techniker
  • Technische Leiter
  • Betriebsleiter

Kosten

kostenfrei

Dauer

ca. 4 Stunden

Seminarunterlagen

Aktueller Planungsordner, Kommentare des ZVSHK zu Regelwerken

Datum Zeit Anmelde-Deadline Ort Standard- Preis
zzgl. MwSt.
Veranstalter Anmeldung
auf Anfrage Josef-Grünbeck-Straße 1, 89420 Höchstädt kostenlos Stammhaus Höchstädt Anfragen