Schüler entwickeln WASSER-WISSER-Spiel

Jüngstes Projekt von Grünbeck und Johann-Michael-Sailer-Gymnasium

 

Aus der Schulpartnerschaft der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH mit dem Dillinger Johann-Michael-Sailer-Gymnasium ist nun ein Gesellschaftsspiel zum Thema Wasser hervorgegangen. Schülerinnen und Schüler präsentierten das von ihnen entwickelte Brettspiel in der Grünbeck-Zentrale.

Die Spielentwickler vom Johann-Michael-Sailer-Gymnasium zusammen mit Grünbeck-Ausbildungsleiterin Jasmin Allerberger (rechts außen) sowie (links außen, von vorn nach hinten), Personalleiterin Sandra Stricker, Projekt-Seminar-Leiterin Maria Schenk und Ellen Finster aus der Schulleitung.

Beim Probespielen: Bei den Teilnehmern der Präsentation kam das WASSER-WISSER-Spiel gut an.

Schon 2017 hatte ein Schüler-Team des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums 13 Versuche für den WASSER-WISSER-Koffer entwickelt. Mit ihm ermöglicht es Grünbeck Grundschulklassen, durch selbstständiges Experimentieren viel über das wichtige Lebensmittel Wasser zu lernen. Das neue Spiel soll Wartezeiten zwischen Experimenten überbrücken.

14 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums haben daran rund ein Jahr lang im Rahmen eines Projekt-Seminars gearbeitet. Sie entwarfen sieben Spielideen, entwickelten drei davon zu ersten Prototypen weiter und stellten diese Grünbeck zum Testen vor. Mit den Anregungen der Wasserexperten konzentrierten sie sich dann auf das überzeugendste Konzept und integrierten die besten Elemente der beiden anderen Ansätze. Entstanden ist daraus ein Gesellschaftsspiel mit Quizfragen zum Thema Wasser sowie Aktionskarten, die den Ablauf etwa durch Zeichen- oder Pantomime-Aufgaben auflockern.

Zur Vorstellung des finalen WASSER-WISSER-Spiels hatte sich in der Grünbeck-Zentrale ein großer Kreis zusammengefunden. Neben den Schülerinnen und Schülern konnten Ausbildungsleiterin Jasmin Allerberger und Personalleiterin Sandra Stricker dort einige Persönlichkeiten begrüßen: Thorben Klein, bei der IHK Schwaben für Schulpartnerschaften zuständig, Ellen Finster als Vertretung der Schulleitung des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums, die Leiterin des Projekt-Seminars, Maria Schenk, Andrea Eisenreich, Schuldirektorin des Schulamtes Dillingen, und Christiane Merz, Konrektorin der Gesamt- und Mittelschule in Höchstädt, mit der Grünbeck ebenfalls eine Schulpartnerschaft pflegt. Gemeinsam testeten sie das neue Spiel und ihr Wasser-Wissen. Im nächsten Schritt wird erprobt, wie das Spiel bei Grundschülern ankommt.

Bilder: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH