Zurück zur Übersicht

Ultrafiltrationsanlage spaliQ:UF200

Die Ultrafiltrationsanlage spaliQ:UF200 dient zur Filtration von Beckenwasser in öffentlichen Schwimmbädern und Whirlpools.
Die Anlage reduziert dabei Feststoffpartikel, Trübstoffe und Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Parasiten). Das Rückhaltevermögen für Viren liegt bei > 99,99 %.

 

Das zu filtrierende Beckenwasser wird über eine frequenzgeregelte Umwälzpumpe mit vorgeschaltetem Haar- und Faserfänger aus einem Rohwasserspeicher angesaugt.
Hinter der Umwälzpumpe muss eine Dosieranlage für Flockungsmittel installiert sein (als Zubehör erhältlich).
Der nachfolgende Rückspülfilter filtriert zum Schutz der Ultrafiltrationsmodule grobe Schmutzpartikel (> 200 μm) ab.
Das vorfiltrierte Beckenwasser wird dann über 3 parallel geschaltete Ultrafiltrationsmodule (Porenweite ≤ 0,02 μm) geführt. Die Filtration erfolgt von innen nach außen.
Anschließend wird das Filtrat zurück ins Becken geleitet. Dabei wird die aktuelle Fördermenge erfasst. Bei Bedarf regelt die Umwälzpumpe auf die eingestellte Sollmenge nach.
Durch den Rückhalt der Schmutzpartikel steigt der Differenzdruck des Rückspülfilters und der Ultrafiltrationsmodule an. Abhängig von diesem Differenzdruck oder in bestimmten Zeitintervallen wird eine Spülung ausgelöst. Bei der Spülung werden zurückgehaltene Schmutzpartikel zum Kanal hin ausgespült.

Einbauvorbedingungen

• Die Anlage muss für Wartungs- und Reparaturarbeiten leicht zugänglich sein.

• Der Aufstellort muss Schutz vor folgenden Einflüssen bieten:

• Feuchte, Nässe, Umwelteinflüsse wie Wind, Regen, Schnee etc.

• Frost, direkte Sonneneinstrahlung, starke Wärmeeinwirkung

• Chemikalien, Farbstoffe, Lösungsmittel und deren Dämpfe

• Der Aufstellort muss ausreichend belüftet sein.

• Der Aufstellort darf nicht überflutungsgefährdet sein.

• Für die bauseitige Stromversorgung ist ein Netzabgang notwendig, der über einen allstromsensitiven FI-Schutzschalter (30 mA) verfügt.

• Für den elektrischen Anschluss ist eine bauseitige Zuleitung an die Anlage zu legen.

• Für das Ableiten des Spülabwassers ist ein chemisch beständiger Kanalanschluss im Boden erforderlich.

• Ein ausreichend dimensionierter Bodenablauf muss vorhanden sein (siehe Anschlussdaten, Technische Daten I). Ist dies nicht der Fall, muss bauseits eine entsprechende Sicherheitseinrichtung oder ein Spülabwasserbehälter inkl. Abwasserhebeanlage installiert werden.

• Bodenabläufe, die an die Hebeanlage abgeleitet werden, sind bei Stromausfall außer Funktion. Hebeanlagen müssen gegen Stromausfall gesichert sein.

• Spülabwasserbehälter sowie Hebeanlagen müssen gegenüber der zu erwartenden Spülabwässer beständig sein.

Lieferumfang

  • Rahmengestell „Voraufbereitung“
  • Rahmengestell „Ultrafiltration“
  • Steuerluftkompressor
  • Chlor-CEB-Dosierung
  • Betriebsanleitung

Weitere Angaben zu den Einbaubedingungen und Zubehör sowie technische Details entnehmen Sie dem Produktdatenblatt, das zum Download bereit steht.