Erst fließt Wasser, dann Strom und Wärme.

Was zu heiß wird, muss man kühlen. Ohne Kühlwasser wäre die Energieerzeugung der Kraftwerke deshalb eine allzu heiße Sache. Aber nicht nur als Kühlwasser fließt Wasser in die Prozesse der Energieerzeugung ein. Als Kesselspeisewasser kommt es ebenfalls zum Einsatz. Grünbeck bietet Kraftwerksbetreibern für diese Aufgaben Technologien zur Filtrierung, Teil- und Vollentsalzung, Dosierung und Entgasung von Prozesswasser. Durch eine modulare Anlagenkonzeption lässt sich Wasseraufbereitung für Kraftwerke von ganz unterschieldicher Größe realisieren. Wir setzen alle Energie in moderne Wasseraufbereitung, damit moderne Energieversorgung sicher und verlässlich bleibt.