Adsorption: Entdecken Sie die Möglichkeiten physikalischer Anziehungskraft

Auf den ersten Blick ist Wasser gleich Wasser. So ganz stimmt das nicht! Gerade Keime, Bakterien und andere Schadstoffe bzw. Rückstände sind mit dem bloßen Auge im Wasser nicht zu erkennen. Doch gesundes und hygienisch einwandfreies Trinkwasser ist die Grundlage von nahezu jeder Tätigkeit in Küche und Bad: Ob Kochen, Duschen oder Zähneputzen – auf hygienisch einwandfreies Wasser kommt es an. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dies selbst aktiv steuern können.

Das Prinzip hinter der Adsorption

Eine Adsorptionsanlage ist ein wesentlicher Garant für gesundes Wasser aus dem Hahn. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff Adsorption? Die Bedeutung des Wortes geht auf den lateinischen Begriff ‚adsorbere‘, zu Deutsch ‚ansaugen‘ zurück. Und genau dieses physikalische Prinzip des Ansaugens liegt der Adsorption zugrunde: Dabei saugt eine feste Oberfläche mittels ihrer elektrostatischen Aufladung Atome oder Moleküle von Gasen oder Flüssigkeiten an. Diese Anlagerung wird in der Physik als Adsorption bezeichnet. Adsorption gibt es jedoch auch in der Chemie: Hierbei werden Teilchen aufgrund ihrer chemischen Struktur an andere Teilchen ‚angesaugt‘. Den natürlichen Effekt der physikalischen Adsorption haben wir bei Grünbeck bestmöglich genutzt, was vor allem bei der Behandlung von Wasser effektiv geglückt ist.

Warum ist schadstofffreies Wasser so wichtig?

Ob es gesundes Wasser gibt, darüber lässt sich streiten. Fakt ist, dass Wasser in keinem Fall mit Schadstoffen oder gefährlichen Keimen oder Erregern belastet sein darf. Leitungswasser hat vor allem hierzulande einen ungebrochen hohen Status: Das Wasser aus der Leitung, also unser Trinkwasser, wird zum Trinken, zum Kochen, zum Zubereiten roher Speisen wie beispielsweise Salate und zur Körperpflege genutzt. Ist das Wasser mit Erregern oder Schadstoffen belastet, kann dies verheerende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Legionellen, E.coli-Bakterien oder Pseudomonaden sind nur einige Beispiele der unsichtbaren gesundheitsschädlichen Erreger, die sich im Trinkwasser tummeln können und bei Mensch und Tier erheblichen Schaden anrichten können. Wenn es um das Trinkwasser geht, dann geht es gleichzeitig auch um die Gesundheit. Genau aus diesem Grund ist es essenziell, das Wasser aus der Leitung möglichst rein und frei von Erregern zu halten.

Mehr Hygiene mit einem Adsorber

Eine Reinigung des Wassers mittels eines Naturprinzips – das ist mit einem Adsorber ohne Weiteres möglich: Schadstoffe und gesundheitsschädliche Erreger haben eine andere Oberflächenladung als das Material, welches zur Adsorption genutzt wird. Somit ‚saugt‘ die Adsorptionsanlage Keime und Erreger im wahrsten Sinne des Wortes an und fixiert diese. Durch die Reinigung des Adsorbers werden Schadstoffe effektiv eliminiert, was für sauberes und hygienisch einwandfreies Trinkwasser sorgt. Wir von Grünbeck haben ein innovatives Gerät entwickelt, welches auf der Basis der physikalischen Adsorption für 99,999 %igen Keimschutz im Trinkwasser sorgt.

Gesundes Trinkwasser aus der Adsorptionsanlage

Eine Adsorptionsanlage ist gerade in hochsensiblen Bereichen, wo es auf absolute Hygiene ankommt, von besonderer Relevanz. Krankenhäuser und Pflegeheime sind nur zwei Beispiele für die Orte, wo hygienisch einwandfreies Trinkwasser oberste Priorität hat. Für solche größeren Einrichtungen wurden die Adsorptionsanlagen entwickelt. Doch auch im privaten Bereich ist es unerlässlich, auf sauberes und hygienisch einwandfreies Trinkwasser vertrauen zu können: Hier kommt neben der safeliQ:EA30 als reine Adsorptionsanlage auch die softliQ:PA20 zum Einsatz, die das Wasser nicht nur enthärtet, sondern auch für verlässlichen Keimschutz sorgt. Wenn es um Prozesswässer geht, stehen wir von Grünbeck ebenso hinter Ihnen – und das beim gesamten Entwicklungsprozess einer Anlage.

Entdecken Sie die Möglichkeiten einer Adsorptionsanlage, die für mehr Hygiene und hygienisch einwandfreies Trinkwasser sorgt!

Die Vorteile eines Adsorbers:

  • Gesundes und unbedenkliches Trinkwasser
  • Mehr Sicherheit und Hygiene in hochsensiblen Bereichen (Krankenhaus)
  • Hygienisch einwandfreier Wassergenuss auch zu Hause
  • Kein Einsatz von chemischen Mitteln, rein physikalische Lösung